Machen Sie Urlaub - In unseren Ferienwohnungen am Darss in Wieck an der Ostseeküste

Genießen Sie Ihren Darss Ostseeurlaub in einer unseren komfortablen, liebevoll eingerichteten und ruhig gelegenen Ferienwohnungen an der Ostsee auf der Halbinsel Darss mit Terrasse oder Balkon mit separatem Eingang.

Unsere Ferienwohnungen binden Sich auf der Halbinsel Darß nahe der Ostsee und direkt am Bodden im Erholungsort Wieck. Ein großes Wohn- und Esszimmer, und ein bis zwei Schlafzimmer sind in jeder Ferienwohnung vorhanden. Desweiteren bieten unsere Ferienwohnungen eine Küche mit Geschirrspüler und Mikrowelle und einem Duschbad.

Auf unserem Grundstück befindet sich auch ein Spielplatz, mit jeder Menge Spielzeug der von den Ferienwohnungen gut zugängig ist. Auf dem Spielplatz gibt es eine Rutsche, einen Sandkasten, eine Schaukel, ein Fußballtor, einen Basketballkorb und eine Tischtennisplatte. Somit haben Ihre Kinder keine lange Weile und Sie die Möglichkeit in Ruhe und genüsslich Ihren Kaffee auf der vor der Ferienwohnung befindlichen Terrasse zu sich zu nehmen. Weiter haben wir für unsere Gäste Sonnenliegen und Strandkörbe im Garten.

Wer gern mal einen Grillabend machen möchte, dem steht unsere Grillecke mit Steingrill zur Verfügung.

Unsere Ferienwohnungen an der Ostsee – für viele unserer lieben Gäste eine kleine Ostseeoase.

Unser Grundstück ist umzäunt und durch ein Hoftor von der Straße abgegrenzt. So können Ihre Kinder nicht so einfach auf die Straße laufen. Unsere Ferienwohnung – diese kleine Oase an der Ostsee - liegt an einer wenig befahrenen Straße und somit sehr ruhig. Ein Parkplatz ist für jede Ferienwohnung auf dem Grundstück reserviert.

Mit unserem Brötchenservice haben Sie einen leichteren Start in den Tag. Wir hängen Ihnen jeden Morgen frische Brötchen an die Haustür der Ferienwohnung.

In Wieck findet alljährlich der Darß-Marathon statt. Die Laufstrecke führt zum Ostseebad Prerow, durch den Darßwald, auf dem Ostsee Deich entlang dem Ostseestrand zum Ostseebad Ahrenshoop und am Bodden entlang wieder zurück zum Start und Ziel an der Darßer Arche.

Weiter bereitet den Gästen das Reitertonnenabschlagen hier in Wieck auf dem Darss viel Freude.

Von Ihrem Urlaubsquartier aus können Sie in jede Richtung auf dem schönen Darß etwas unternehmen. Ob zu Fuß oder mit dem Fahrrad, es gibt viele Routen an die Ostsee zu kommen. Sie können von Wieck aus über einen asphaltierten Radweg über die Wiesen in den Ort Ostseebad Prerow an die Ostsee gelangen, oder von Wieck aus am Bodden entlang nach Born und weiter nach Ostseebad Ahrenshoop, wo Sie von dort aus auf dem Ostseedeich entlang wieder nach Wieck zurückgelangen.

Durch den Nationalpark, den Darßer Wald auf gut befestigten, neben dem Waldweg verlaufenden Radwegen, kommt man an die rauere Ostsee, an den Weststrand. Der Weststrand ist der urigere FKK Ostsee Strand, mit Windflüchtern und durch die Ostsee ausgewaschenen Bäumen. Ein Stück unzähmbare Natur. Durch den Darßer Wald erreicht unsere Touristenattraktion auf dem Darß den Darßer Leuchtturm. Der Darßer Leuchtturm dient immer noch als wichtiges Seezeichen. Vom Darßer Leuchturm hat man einen einmaligen Blick auf die Ostsee und die Küste den Strand und die Bernsteininsel, die Halbinsel Darß bis hin nach Wieck. Unten im Hof kann man Kaffee und Kuchen im Cafè genießen. In den Ausstellungsräumen wird die Entstehung des Darßes erklärt und die hier lebenden Tierarten im Museum und in Aquarien erklärt. Einen einmaligen Rundgang entlang der Ostsee bis fast an die Spitze des Darßer Ortes können Sie auf dem Rundwanderweg über Holzbohlenstege und Rindenmulchwege genießen.

Entlang der Ostsee an den Kilometer langen Sandstränden können Sie unvergessliche Spaziergänge unternehmen und sich von den auch manchmal rauen Winden scheinbar alle Sorgen wegblasen lassen. Im Winter, auf der schönen Halbinsel Darß wenn die Ostsee fast vor Kälte erstarrt oder die überfrohrenen Buhnen schöne Eisskulpturen hervorbringt können Sie sich richtig vom Alltagsstress erholen.

Die Ruhe und Beschaulichkeit, fast Einsamkeit, im schönen urigen Darßer Wald lässt Sie in kürzester Zeit entspannen und die Erholung sei Ihnen garantiert. Mit seinem weißen Ostsee Strand in der fünf Kilometer breiten Bucht und dem urigen Weststrand, den Naturlehrpfaden und den unberührten Wäldern des Nationalparks ist der Darß eine Perle an der deutschen Ostseeküste.

Wieck auf dem Darß – eine Perle in der Ostsee

Den Urlaub von seiner schönsten Seite genießen: Verbringen Sie die beste Zeit des Jahres auf der Halbinsel Darß an der deutschen Ostseeküste – und Sie werden begeistert sein

Alle vier Jahreszeiten haben ihren Reiz und verzaubern Sie und Ihre Familie. Genießen Sie lange Sommertage am weißen Sandstrand des West- und Nordstrandes mit Baden, Surfen und Tauchen.

Oder lieben Sie im Urlaub den Herbstwind und lange Spaziergänge durch dem einmaligen Nationalpark? Kein Problem: In Wieck auf dem Darß werden sämtliche Wünsche erfüllt. Ausflügen per Rad, auf dem Pferderücken oder auf Schusters Rappen steht nichts im Wege.

Der Erlebnisfaktor kommt – wenn Sie es wollen – beim Urlaub auf dem Darß auch nicht zu kurz. Abwechslungsreiche Abendveranstaltungen, Theatervorführungen auf der Freilichtbühne oder ein Museumsbesuch runden Ihren Urlaub an der Ostsee ab.

Haus Schumann, ein typisches Ferienhaus.

Kinder kommen auf dem Darß selbstverständlich auch nicht zu kurz. Kinderspielplätze, ein Experementarium oder die Fahrt auf einem echten Mississippi-Dampfer sind auf jeden Fall ein Erlebnis.

Darüber hinaus können Sie von der Halbinsel Darß aus auch wunderbare Tagesausflüge unternehmen: Rügen, Rostock, Güstrow oder Stralsund ist per Auto oder Zug bestens erreichbar. Für große und kleine Urlauber ist auf jeden Fall das Richtige dabei – egal, bei welchem Wetter!

Ferienwohnungen an der Ostsee

Darß: Mit der Nase im Wind

Auf der Vorpommerschen Halbinsel tanken Urlauber viel frische Luft

Auf der Vorpommerschen Halbinsel tanken Urlauber viel frische Luft

Von Lutz Bäucker

 

Wieck.

Er schmeckt unvergleichlich, der Fisch in der kleinen Gaststube im Dörfchen Wieck. Der Fischer hat ihn erst vor ein paar Stunden aus dem Bodden geholt, und seine Frau Ramona hat ihn für uns gebraten – "fangfrisch".

 

Das gibt’s tatsächlich noch, hier auf dem Darß an der Ostsee. Hier spürt man den Urlaub noch, und das nicht nur, weil einem der Wind um die Nase weht.

Der Darß war vor vielen Jahrhunderten eine eigenständige Insel wie Rügen und das benachbarte Hiddensee. Nebendran lag Zingst - auch völlig von der Ostsee umspült - und nun mit dem Darß zur größten Halbinsel Deutschlands zusammengewachsen. Ein Urlaubsgebiet, das in der DDR höchste Wertschätzung genoss, vor allem wegen seiner langen feinsandigen Strände und des riesigen FKK-Campingplatzes in Prerow. Dorthin drängelten sich die freiheitsdurstigen Arbeiter und Bauern.

Zu Recht: Der Strand vor Prerow ist weicher und weißer als in der Karibik, die Luft frisch, angereichert mit würzigem Kiefernduft aus dem Nationalpark-Wald im Süden. Zum Baden ist die Ostsee allerdings meist nur etwas für Hartgesottene. Den Kindern scheinen die Wassertemperaturen aber selten etwas auszumachen. Sie plantschen auch bei 17 oder 18 Grad am Strand, um sich dann in den traditionellen Strandkörben wieder aufzuwärmen. Das Badeleben vor Zingst und Prerow ist streng geregelt: Es gibt Strandabschnitte für Familien, für FKKler, für Hunde. Oben am Deich treten derweil jede Menge Radler gegen den Wind aus Westen an – man kann kilometerweit fahren, rechts das Meer, links die Wiesen und Wälder am Bodden.

Der Bodden, das ist eine Art Binnenmeer mit einigen kleinen Inseln und Überschwemmungsgebieten. Dort pflügen die alten Zeesboote durchs Wasser - mit ihren typischen blutroten Segeln. Rund 120000 Euro hat Detlev Möhr für sein "Irmchen" ausgegeben, das im pittoresken Hafen von Zingst vertäut ist. Ein dickbauchiges, wunderbar restauriertes Schiff, mit dem Detlev Touristen durch die melancholische Boddenlandschaft schippert.

"Besonders spannend ist das im Herbst," erzählt der Skipper, "wenn die Kraniche bei uns zu Gast sind!" Im September und Oktober fliegen die großen eleganten Vögel ein und fressen sich auf den Feldern und Wiesen von Zingst die nötigen Reserven für ihren langen Flug nach Afrika an. "Ein tolles Schauspiel," schwärmt Detlev, "wenn die in riesigen Schwärmen in der Abenddämmerung landen!"

Kraniche bringen Glück, heißt es, und Zingst und der Darß haben Glück mit den Kranichen: Auch die Touristen kommen nämlich in Scharen und verlängern die eher kurze Sommersaison bis Ende Oktober. Das freut auch den Wirt vom "Klabautermann", mitten im Ort. Auch bei ihm schmeckt übrigens die Scholle einmalig frisch. Urlauber aller Altersklassen sitzen an den Tischen. Sie leihen sich Fahrräder, strampeln hinüber zum alten Leuchtturm am Darßer Ort, wo zu DDR-Zeiten nur die Volksarmee Zutritt hatte und wo man heute sogar mit dem Pferdewagen durchs lichte Gehölz rollen darf. Am wilden Weststrand nagen die Ostseewellen. "16 Grad!" schreit ein Sachse und zeigt auf seine gerötete Haut - er war gerade im Wasser.

Nach dem Strandspaziergang ist man froh, in einem der gemütlichen Cafés von Prerow einen heißen Tee zum köstlichen Blaubeerkuchen trinken zu können. Der Darß und Zingst sind aber nicht nur für Radfahrer und Vogelbeobachter ein schönes Ziel: Man kann segeln und surfen, in Barth gibt’s einen kleinen Flugplatz, Ranger führen durch den Nationalpark. Das Reizklima baut Stress ab, da und dort bieten Hotels Wellnessangebote an. Im noblen "Steigenberger" am Strand von Zingst lassen sich die Gäste massieren und mit Rügener Kreideschlamm einschmieren. Das tut nicht nur der Haut, sondern auch der Seele gut.

Zahlreiche Restaurants brillieren mit ihren Fischgerichten. Die Tische mit der schönsten Aussicht stehen an der Fensterfront des "Kurhauses" von Zingst: Der Blick geht von der Stranddüne weit übers Wasser hinauf Richtung Dänemark. Nach dem dritten Bier mit Korn meint man manchmal, den Freibeuter Störtebecker auf den Wellen reiten zu sehen.

Ausflüge führen nach Stralsund und nach Rostock – lebendige Hansestädte für Shopping- und Kultur-Freaks. Die sind auch im

Künstlerdorf Ahrenshoop gut aufgehoben. Wer es lieber natürlicher möchte, der segelt hinüber nach Hiddensee. Das ist eine wunderschöne Tagestour mit unvergesslichen Eindrücken von der Ostsee. "Es können ruhig noch ein paar Urlauber mehr zu uns kommen," lacht Zeesbootsegler Möhr, "wir haben viel Platz hier oben!" Da ist also noch Luft drin, viel frische Luft.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kontakt - Informationen

Haus Schumann GbR
Inh. Annette und Percy Schumann
Cavelhorster Gang 3
18375 Wieck / Darß

Telefon: 03 82 33-2 42
Telefax: 03 82 33-7 05 63

E-Mail: info@schumann-ostsee.de
Formular: Kontakt
Formular: Buchungsanfrage

Für Fragen stehen wir Ihnen gern zu Verfügung!

Urlaub auf dem Darß

Machen Sie Urlaub in der einzigartigen Umgebung des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft im Norden von Mecklenburg-Vorpommern.

Unsere Ferienwohnungen befinden sich in gemütlicher, zentraler und ruhiger Lage im Erholungsort Wieck auf der Halbinsel Darß.

Ausflugsziele

Von den Ferienwohnungen aus können Sie in jede Richtung auf dem schönen Darß etwas unternehmen. Ob zu Fuß oder mit dem Fahrrad, es gibt viele Routen an die Ostsee zu kommen. Sie können von den Ferienwohnungen in Wieck auf dem Darß aus über einen asphaltierten Radweg über die Wiesen in den Ort Ostseebad Prerow an die Ostsee gelangen, oder von Wieck aus am Bodden entlang nach Born und weiter nach Ostseebad Ahrenshoop, wo Sie von dort aus auf dem Ostseedeich entlang wieder nach Wieck und so in die Ferienwohnungen auf der Halbinsel Darß zurückgelangen.